Was ist ein Haiku?

Eine der ältesten und die kürzeste Gedichtform der Weltliteratur.

Es ist ein 17- Silben Gedicht und  besteht aus 3 Zeilen: 

erste Zeile: 5 Silben; zweite Zeile: 7 Silben; dritte Zeile: 5 Silben; 

Haiku ohne Naturbezug: Senryu

 

Kostproben:

 

Eiskalt ist die Nacht.

Ein barmherziger Wind stellt 

Blumen ans Fenster.

 

Der Nachthimmel spielt 

eine Lichtersinfonie.

Die Gräser tanzen.

 

Gewitterstimmung:

Blitze und Donner fallen

aus allen Wolken.

 

 

Gefühle blühen.

Es könnte Frühling werden

mitten im Winter.

 

Licht und Dunkelheit:

Zwischen den Gegensätzen

findet sich Heimat.

 

Die Spuren des Glücks

entdeckt man am leichtesten

auf dem Weg zu sich.

 

 

Bergauf und bergab.

Das Wesen des Lebens ist

die Veränderung.

 

Im Chor des Lebens 

gibt die Liebe den Ton an.

Wo sind die Sänger?

 

Ein Tropfen Liebe

bringt das Gleichgültigkeitsmeer

zum Überlaufen.

 

 

Buchinhalt: 56 Kurzgedichte

                      18 Farbfotos (von Peter Rak)

 

Buchbestellung:  ISBN 3-901279-82-2

                               Euro 12,80